Vorlesewettbewerb 2009 - Kreisentscheidung (WR)

 

Schwelm ist Vorlesehauptstadt

Schwelm, 25.02.2010, Hartmut Breyer (Westfälische Rundschau)

Gevelsberg. Schwelm ist in diesem Jahr die Vorlesehauptstadt des Ennepe-Ruhr-Kreises. Beim Finale des Vorlesewettbewerbs auf Kreisebene gewannen mit Marlene Willimek vom Märkischen Gymnasium und Justus Rüggeberg von der Gustav-Heinemann-Schule zwei Schüler aus der Kreisstadt. Insgesamt 18 Sechstkl

20100225 Vorlesewettbewerb 

 

 

 

 

 

Gevelsberg. Schwelm ist in diesem Jahr die Vorlesehauptstadt des Ennepe-Ruhr-Kreises. Beim Finale des Vorlesewettbewerbs auf Kreisebene gewannen mit Marlene Willimek vom Märkischen Gymnasium und Justus Rüggeberg von der Gustav-Heinemann-Schule zwei Schüler aus der Kreisstadt.

Insgesamt 18 Sechstklässler aus dem gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis zeigten am Mittwochnachmittag in der Stadtbücherei Gevelsberg, wie gut sie die Kunst des Vorlesens beherrschen. Begleitet von Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden fieberten sie gespannt ihrem Auftritt entgegen. Alle Teilnehmer hatten an ihren jeweiligen Schulen die erste Runde des Vorlesewettbewerbs gewonnen, der vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels bereits seit mehr als 50 Jahren bundesweit veranstaltet wird. Das Kreisfinale wurde nun von der Buchhandlung Appelt ausgerichtet.

Die Schüler hatten die Aufgabe, zunächst drei Minuten lang einen selbstgewählten Text vorzutragen. Marlene Willimek hatte sich beispielsweise Rick Riordans Buch „Percy Jackson – Diebe im Olymp” ausgesucht. Darüber hinaus musste jeder Teilnehmer zwei Minuten lang eine Passage aus einem fremden Buch, in diesem Fall „Die drei ??? – Der Mann ohne Kopf” vorlesen.

Textgestaltung und

Lesetechnik bewertet

Die vierköpfige Jury mit Anja Werner (Buchhandlung Appelt), Gabriele Linden (Stadtbücherei Gevelsberg, Carola Kulbarsch (Leiterin Schulbücherei Wilhelm-Kraft-Gesamtschule Sprockhövel) und Hartmut Breyer (Westfälische Rundschau) bewertete Lesetechnik und Textgestaltung, beim Wahltext zusätzlich das Textverständnis.

Marlene Willimek überzeugte die Jury schließlich am meisten. Die Elfjährige erhielt von den 16 Teilnehmern in der Gruppe B (Gymnasien, Real- und Gesamtschulen) die höchste Punktzahl. Deutlich weniger Konkurrenz hatte Justus Rüggeberg. Der Schüler, der in Ennepetal wohnt, war einer von nur zwei Startern in der Gruppe A (Hauptschulen). Er hatte als Wahltext eine Passage aus dem Fantasy-Buch „Redwall – Der Kampf der Gefährten” von Brian Jacques vorgelesen.

Alle Schüler erhielten als Dank für ihre Teilnahme eine Urkunde sowie das Buch, aus dem sie den Fremdtext vorgelesen hatten. Für Marlene Willimek und Justus Rüggeberg gab es außerdem einen Gutschein der veranstaltenden Buchhandlung Appelt. Die beiden haben sich zudem für das Finale auf der Ebene des Regierungsbezirks Arnsberg qualifiziert, das im Frühjahr stattfinden wird.

Folgende Schüler waren beim Finale des Vorlesewettbewerbs auf Kreisebene dabei:

Gruppe A (Hauptschulen): Justus Rüggeberg (Gustav-Heinemann-Schule Schwelm)

Gruppe B (Gymnasien, Real- und Gesamtschulen): Henri Englert (Städt. Gymnasium Gevelsberg), Leonie Franzen (Reichenbach-Gymnasium Ennepetal), Anna Gouverneur (Wilhelm-Kraft-Gesamtschule Sprockhövel), Alina von der Mühlen (Städt. Realschule Gevelsberg) und Marlene Willimek (Märkisches Gymnasium Schwelm).