Habsucht-Profitsucht-Magersucht-Nikotinsucht-Spielsucht-SEHNSUCHT sucht

.... Abhängigkeit hat viele Gesichter und immer eine eigene Geschichte!

Drogenprävention am RGE findet schwerpunktmäßig im 8. Jg. statt.
Die Schülerinnen und Schüler besuchen die Drogenberatungsstelle und beschäftigen sich im Unterricht und in verschiedenen Projekten mit dem Thema. Die Eltern werden zu einem Themenabend eingeladen.

Ziele der schulischen Prävention:

  • Stärkung der körperlichen, geistigen und psychischen Gesundheit
  • Förderung der (inneren) Lebendigkeit und einer aktiven Lebensgestaltung
  • Bereitschaft, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen
  • Fähigkeit, kontrolliert und selbstkritisch mit Alltagsdrogen umzugehen

Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer:

Das Beratungsteam am RGE:
Torsten Lippold
Ute Höfig
Helene Kuhn-Olschewski, Soz.Päd. (Tel.: 861868)

Die BeraterInnen der DROBS Schwelm/Ennepetal sind unter den Tel.Nr.
-
Schwelm: 02336 7002 (werktags)
-
Ennepetal: 02333 75075 (donnerstags 17-19 Uhr) zu erreichen.



Wenn auf Dich der Satz zutrifft: „Ich lebe nicht, ich werde gelebt", dann ist ein Gespräch über VERÄNDERUNGEN angesagt!
Es gibt immer (Aus-)Wege!

Suchtprophylaxe am RGE (WR, 11.12.2009)

 

 Elternabend zur Suchtvorbeugung (WR, 24.09.2008)