DeutschlandUnser Schulprojekt "Schule als Staat"
Vom 07.09. bis zum 11.09.15 fand unser - von der SV organisiertes - Schulprojekt "Schule als Staat" statt, bei dem alle Schülerinnen und Schüler involviert waren. 

Im Rückblick: Das Kulturprogramm der United States of Reichenbach umfasste Theater- und Tanzvorführungen. Am Freitag fand sogar ein Staatsakt im Staatstheater (Aula) statt, in dessen Rahmen Staatsbesuch aus Deutschland empfangen und die eigene USR-Hymne präsentiert wurde.

Ein kleiner Bericht von der Klasse 5d, die sich am Freitag in der Schule umgesehen hat:

Das Projekt "Schule als Staat"
In dem Projekt geht es darum, dass die Schule ein eigener Staat wird. Es gibt sogar eine eigene Währung: die "EnnepeTaler".
Am Freitag gleicht die Schule einer Großstadt. Überall laufen Menschen von Betrieb zu Betrieb; Postzusteller liefern Waren an die Betriebe; eifrig werden Waffeln gebacken, Sandwiches getoastet; Cocktails (natürlich alkoholfrei) gemixt; Gerichtsverhandlungen geführt ... Unser Gesamteindruck vom Projekt ist insgesamt gut.
Wir haben uns umgehört - die Meinungen der Lehrer, Schüler und der Besucher zum Projekt "Schule als Staat" sind verschieden, zum größten Teil aber positiv.

Hier sind ein paar ausgewählte "O-Töne" von Schülern:

"Es hat mir unglaublich gefallen. Es gab endlich mal etwas anderes als Unterricht. Ich muss sagen, ich habe das RGE noch nie so motiviert gesehen. Ich hoffe, es hatten alle ihren Spaß und ich bereue es nicht, so viel Arbeit in die Vorbereitungen investiert zu haben." (Luca Samlidis, Schülersprecher)
"Es ist cool, hier wie ein Erwachsener leben zu können."
"Zunächst war ich sehr skeptisch, aber meine Projektgruppe hat gut zusammen gearbeitet."
"Zeitweise erhielten wir wenig Informationen zum Projekt, aber das Projekt ist an sich sinnvoll und bietet Abwechslung."
"Die Geldausgabe war teilweise etwas chaotisch, doch dass wir eine eigene Währung haben und unser eigenes Geld verdienen, ist super."
"Ich finde das Projekt richtig cool. Es macht mir Spaß!"

Klasse 5d